Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.
    • Ihr Warenkorb ist leer.
Wir beraten Sie gerne! T +41 32 633 22 24

So finden Sie die richtigen Arbeitsschuhe für anspruchsvolle Arbeiten

So finden Sie die richtigen Arbeitsschuhe für anspruchsvolle Arbeiten

Arbeitsschuhe sind nicht gleich Arbeitsschuhe. Welcher Fussschutz für Sie der richtige ist, hängt davon ab, welche Gefahren an Ihrem Arbeitsplatz auftreten können. Grundsätzlich wird zwischen Sicherheitsschuhen, Schutzschuhen und Berufsschuhen unterschieden. In allen Kategorien gibt es unterschiedliche Modelle und Ausführungen.

Arbeitsschuhe: Erkenntnisse aus der Praxis

Wonach richtet sich die Auswahl der geeigneten Arbeitsschuhe? Der Einsatzort und voraussehbare Gefahren sind Hauptfaktoren, die die Auswahl des Schuhwerks bestimmen. Die Bodenbeschaffenheit ist ein relevantes Kriterium. Bewegen Sie sich vorwiegend auf glitschigen Untergründen, achten Sie besonders auf die Rutschfestigkeit der Sohlen.

Sind Sie im Gelände unterwegs oder stehen Einsätze auf unebenen Böden im Vordergrund, müssen die Arbeitsschuhe genug Halt bieten. Um Mitarbeiter zum Tragen der Arbeitsschuhe zu motivieren, ist es wichtig, sie in die Schuhauswahl einzubeziehen. Es kommt nicht nur darauf an, dass die Schuhe den erwarteten Belastungen möglichst lange standhalten. Auch Tragekomfort, Passform und die Ergonomie sind relevant. Schliesslich eignet sich nicht jeder Schuh für jeden Fuss.

Arbeitsschuhe und Gefährdungen: Mögliche Einsatzgebiete

Im betrieblichen Alltag und in der Freizeit kann es zu zahlreichen Gefährdungen wie den folgenden kommen:

  • Mechanische Gefährdungen: am Boden liegende scharfkantige oder spitze Gegenstände, rollende Gegenstände, Gegenstände, die herabfallen, Scherben, Metallspäne, Nägel. Auch spezielle Arbeiten, zum Beispiel im Forst, sind mit Gefährdungen verbunden.
  • Thermische Gefährdungen: Hitze, Funkenflug, Schweissperlen, Flüssigmetall, Dampf oder Kälte
  • Chemische Gefährdungen: Laugen, Säuren, Lösemittel, Reinigungsmittel, Treibstoffe, Kühlschmierstoffe
  • Elektrische Gefährdung: Stromschlag bei elektrostatischer Aufladung, spannungsführende Arbeitsmittel
  • Ausrutschen, Umknicken, Stolpern

Welche Arbeitsschuhe passen zu Ihrem Beruf?

Welche Arbeitsschuhe passen zu Ihrem Beruf?

Viele Arbeitnehmer bekommen Arbeitsschuhe von der Firma gestellt. Häufig besteht für den Arbeitnehmer die Wahl zwischen mehreren Modellen. Sind Sie mit Ihren Sicherheitsschuhen zufrieden, haben Sie keinen Grund, sich über Ihr Arbeitsschuhwerk weitere Gedanken zu machen. Gehören Sie zu denjenigen, die sich die Arbeitsschuhe selbst besorgen? Üblich ist das vor allem in kleineren Betrieben. Oder sind Sie mit Ihrem aktuellen Fussschutz nicht zufrieden?

Sicher erfüllen diese Arbeitsschuhe sicherheitstechnisch alle Anforderungen. Trotzdem zwickt oder reibt es, oder der Schuh macht optisch nicht unbedingt viel her. Kurz gesagt: Sie fühlen sich unwohl und wünschen sich eine Alternative. Dann gilt es, die wichtigste Frage zu beantworten: Welche Arbeitsschuhe ziehen Sie zukünftig an? Grundsätzlich gilt: Welche Anforderungen an Ihre Arbeitsschuhe gestellt werden, hängt von der Gefährdungsbeurteilung ab, die Ihr Arbeitgeber durchgeführt hat.

In dieser Beurteilung werden alle Unfallszenarien durchgespielt, die wahrscheinlich sind. Das bestimmt am Ende, welche Schutzklasse (S1, S1P, S2 oder S3) Sie benötigen. Bitte beachten Sie: Die Schutzklasse bestimmt lediglich die Grundanforderungen. Wir wissen jedoch aus der Praxis, dass keine Branche der anderen gleicht. Wir fassen für Sie im Folgenden zusammen, auf welche Features es in welchem Beruf ankommt.

Arbeitsschuhe als Schutz gegen Umknicken

Für Mitarbeiter von Entsorgungsbetrieben ist es Alltag: Sie treten schnell vom Trittbrett herunter und steigen ebenso schnell wieder herauf. Das birgt eine hohe Unfallgefahr. Es genügt, nur einmal falsch aufzukommen, und schon ist der Fuss umgeknickt. Kommt es noch schlimmer, sind die Bänder verletzt und lange Ausfallzeiten vorprogrammiert. Für diese Einsätze sind daher Arbeitsschuhe mit einem hohen Schaft wichtig. Sie stabilisieren das Fussgelenk. Ist ein spezieller Umknickschutz vorhanden, gibt dies zusätzlich Halt und Sicherheit. Hinzu kommt, dass Mülltonnen bei Wind und Wetter geleert werden müssen. Die Arbeitsschuhe sollten daher wasserabweisend, wetterbeständig und atmungsaktiv sein.

Sicherheits- und Arbeitsschuhe für Handwerk und Chemie

Sicherheits- und Arbeitsschuhe für Handwerk und Chemie

Im Baugewerbe geht es oft sehr ruppig zu. Für Sicherheits- und Arbeitsschuhe bedeutet dies, dass sie sehr robust sein müssen. Moderne Textilien werden immer reissfester. Leder hingegen ist ein unveränderlicher und zuverlässiger Klassiker für die Schuhherstellung. Das natürliche Material ist widerstandsfähig. Bei richtiger Pflege weist es Wasser ab und schafft ein angenehmes Klima im Schuh.

Um den Verschleiss zu reduzieren, kommt ein Spitzenschutz zum Einsatz. Auf der Baustelle droht Gefahr nicht in Form von herabfallenden Gegenständen. Scharfkantige und spitze Gegenstände, Schutt oder Werkzeuge können schnell übersehen werden. Daher gehört ein Durchtrittschutz zur Pflichtausstattung baustellentauglicher Arbeitsschuhe. Ein grosser Teil der Bauarbeiten finden im Freien statt. Daher ist Wasserbeständigkeit ein wichtiges Auswahlkriterium. Demnach kommen für diese Einsatzgebiete nur S3-Schuhe infrage.

Arbeitsschuhe für die Chemie- und Pharmaindustrie

Sind Sie auf der Suche nach geeigneten Arbeitsschuhen für Laboratorien, genügen in der Regel Sicherheitsschuhe der Schutzklassen 1 und 2 den Anforderungen. Eine gute Rutschhemmung ist wichtig, um auch auf feuchten oder glatten Böden nicht den Halt zu verlieren. Während bei Sicherheitsschuhen für die Baustelle meist dunkle Farben vorherrschen, dominieren oft helle Farben die Laborumgebungen in Chemie- oder Pharmaunternehmen. Daher gibt es Sicherheitsschuhe für diese Einsatzgebiete auch in Weiss.

Sicherheits- und Arbeitsschuhe für Dachdecker

Bei diesem Beruf geht es oft hoch hinaus. Damit daraus nicht ein unfreiwilliges und schnelles Abwärts wird, braucht es das passende Schuhwerk. Ein geeigneter Fussschutz ist hier regelrecht lebenswichtig. Schmutz, Regen oder Schnee können selbst den erfahrensten Dachdecker schnell ins Schlingern bringen. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Sicherheitsschuhe daher unbedingt auf eine zuverlässige Rutschhemmung. Besteht eine Laufsohle aus Gummi, ist sie abriebfest. Wichtig hierbei: Die Laufsohlen sollten grundsätzlich griffig, flach und absatzlos sein.

Keine unkontrollierte Entladung

Auch wenn der Begriff «elektrostatische Ladung» nicht unbedingte jedem auf Anhieb ein Begriff ist, hat sie jeder schon gespürt. Der Klassiker: Sie gehen über einen Teppich und berühren anschliessend eine Türklinke aus Metall. Und schon bekommen Sie einen kleinen Stromschlag. Diese plötzlichen und unkontrollierten Entladungen sind überall dort unerwünscht, wo sensible Elektronik hergestellt oder verwendet wird. Das ist zum Beispiel in der Computer- oder Telekommunikationsbranche oder in der Automobilindustrie der Fall.

Die hohe Spannung der Entladung kann Bauteile und Geräte beschädigen. Ein ESD-fähiger Fussschutz leitet elektrostatische Energie kontinuierlich ab und verhindert so eine unkontrollierte Entladung. ESD steht für den englischen Begriff «Electrostatic Discharge». In unserem Leben hält die Elektronik mit all ihren Facetten immer weiter Einzug. Daher steigt der Anteil an Sicherheitsschuhen, die ESD-fähig sind, ebenfalls an. Welcher Sicherheitsschuh für diesen Einsatz geeignet ist, erkennen Sie an dem gelben ESD-Zeichen.

Sicherheit hat oberste Priorität – vor allem am Flughafen

Es gibt kaum einen Ort im Alltag, den man so sehr mit Sicherheitsvorkehrungen in Verbindung bringt, wie einen Flughafen. Zugegebenermassen nimmt der Fussschutz für das Personal nur einen Bruchteil davon in Anspruch. Dennoch sollte auch dieser Anteil nicht vernachlässigt werden. Besonders im Bereich der Flugzeugabfertigung müssen Service-Mitarbeiter mit allerlei Gefahren rechnen, wenn sie auf dem Flugfeld unterwegs sind.

Zahlreiche Arbeitsschritte finden parallel statt, die Flugpläne sind besonders eng getaktet. Eile und Hektik gehören zum Alltag. Schnell passieren Unfälle, etwa durch herabfallende Gepäckstücke. Ein zuverlässiger Zehenschutz an den Arbeitsschuhen darf hier also nicht fehlen. Bei beinahe jedem Wetter starten Flugzeuge. Die Rutschhemmung ist da ein wichtiger Faktor. Wasserbeständige Obermaterialien halten den Fuss trocken.

Ein Durchtrittschutz ist nicht unbedingt erforderlich, da das Vorfeld frei von herumliegenden Gegenständen sein muss. Arbeitsschuhe der Sicherheitsklasse 2 eignen sich hierfür. Bitte beachten Sie: Von Flughafen zu Flughafen gibt es Unterschiede. Mitarbeiter am Flughafen passieren regelmässig Sicherheitsschleusen. Metallfreie Schuhe sind daher von Vorteil. Sie verhindern, dass der Detektor bei jedem Durchschreiten anschlägt.

Schutz und Komfort sind essenziell

Schutz und Komfort sind essenziell

Im Garten- und Landschaftsbau ist ein grüner Daumen von Vorteil. Weniger erwünscht sind blaue Zehen. S3-Sicherheitsschuhe sind daher ein Muss für die Grundausstattung in Unternehmen dieser Branche. Nur ein Moment der Unachtsamkeit, und schon ist der Fuss unter einem grossen Pflanzentopf oder Ähnlichem eingeklemmt. Der Umgang mit schweren Geräten birgt zusätzliche Gefahren. Ähnlich wie der Bauarbeiter ist der Fachmann für Garten- und Landschaftsbau bei nahezu jeder Witterung draussen unterwegs.

Eine rutschhemmende Sohle sorgt bei Feuchtigkeit durch Regen oder Bewässerung für einen festen und zuverlässigen Halt. Damit Sie als Gärtner trockenen Fusses durch Ihren Arbeitstag kommen, achten Sie auf die Wasserfestigkeit. Moderne Materialien wie hydrophobiertes Leder und Membranen aus Gore-Tex® schaffen zuverlässig Abhilfe.Viele Tätigkeiten führen Gärtner im Knien aus, es ist zusätzlich optimale Flexibilität gefordert. Durch den Einsatz eines nichtmetallischen Durchtrittschutzes ist das möglich.

Arbeitsschuhe für das Handwerk

Der Einsatzort und die Einsatzart sind im Handwerk die wichtigsten Auswahlkriterien für die Schuhe. Arbeiten Sie als Schreiner ausschliesslich in Ihrer Werkstatt oder in geschlossenen Räumen, genügen S1P-Schuhe. Wer nicht garantieren kann, nur im Trockenen zu arbeiten, sollte zu einem S3-Modell greifen. Die Auswahl geeigneter Arbeitsschuhe sowie ihrer weiteren Features hängt unter anderem vom Gewerk und den persönlichen Vorlieben ab. Für jeden Geschmack lässt sich etwas finden – vom klassischen Arbeitsschuh bis zum modischen Sicherheits-Sneaker.

Welchen Fussschutz für welches Arbeitsumfeld?

Streikt die Heizungsanlage, geht es in den Keller. Gleich danach möchte im obersten Stock eine defekte Lampe gewechselt werden. Auf dem Weg dorthin sind noch verschiedene andere Aufgaben zu erledigen. Auf überschaubarem Raum sind Facillity Manager – auch bekannt als Hausmeister – viel unterwegs. Ist der Fussschutz klobig und schwer, wird er zum sprichwörtlichen Klotz am Bein. Für diesen Bereich sind die idealen Sicherheitsschuhe flexibel und leicht.

Denn viele der Wartungs- und Reparaturarbeiten lassen sich nur in hockender oder kniender Position erledigen. Aus dem Arbeitsumfeld ergeben sich weitere Anforderungen. Verschüttete Flüssigkeiten oder häufiges Wischen können einen Boden glatt und feucht machen. Vorteile bieten Schuhe mit rutschhemmenden Sohlen. Spezielle Sohlenkonzepte wurden extra für Arbeiten im Innenbereich entwickelt. Die Modelle bieten eine erhöhte Rutschsicherheit, sind mit einer gelenkschonenden Dämpfung ausgestattet und erlauben ein natürliches Abrollen des Fusses.

Arbeiten mit der Motorsäge: Besondere Anforderungen und Schnittschutz

Arbeiten mit der Motorsäge: Besondere Anforderungen und Schnittschutz

Hallen durch den Wald die Klänge von Motorsägen, ist nicht nur für Spaziergänger besondere Vorsicht angesagt. Auch Holzfäller und Arbeiter in Forstberufen müssen auf der Hut sein. Die Arbeiten im Wald stellen an den Fussschutz hohe Anforderungen. Sind Kettensägen im Spiel, ist ein ausreichender Schnittschutz zwingend notwendig. In unserem Shop erhalten Sie komfortable Arbeitsschuhe, die dem Schnittschutz EN ISO 20345 Klasse 2 entsprechen. Rutscht die Säge ab, gibt es keinen 100-prozentigen Schutz.

In der Praxis haben sich aber spezielle Fasern im Material bewährt, die in der Lage sind, die Kette abzubremsen. Somit bieten sie einen erhöhten Schutz. Ein Schnittschutzschuh der Schutzklasse 2 widersteht beispielsweise einer Kettengeschwindigkeit von 24 m/s. Unser Forest Schnittschutz Schuh entspricht diesen besonders hohen Anforderungen. Der strapazierfähige und robuste Schuh eignet sich für harte Outdoor-Bedingungen. Auf unebenen Untergründen findet die grobstollige Laufsohle sehr guten Halt. Dank der atmungsaktiven Gore-Tex® Membrane ist er selbst bei schlechten Wetterverhältnissen ein zuverlässiger und komfortabler Begleiter.

Rudolf Krenger AG: Ihr zuverlässiger Partner

Seit der Unternehmensgründung 1968 ist die Rudolf Krenger AG auf Kleidung, Stiefel, Schuhe und Zubehör für Arbeit und Outdoor spezialisiert. Sie haben Fragen zu unseren Produkten? Nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Copyright Tradino 2014. Tradino Theme by Tradino.